Explosionsschutz » Ex-Zonen-Einteilung

Ex-Zonen-Einteilung

Ist es im primären Explosionsschutz nicht möglich das Auftreten einer gefährlichen explosionsfähigen Atmosphäre zu verhindern, so müßen Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Dazu müßen im sekundären Explosionsschutz Maßnahmen getroffen werden, um mögliche Zündquellen zu vermeiden.
Die eingesetzten Geräte müßen dazu eine Zulassung für die entsprechende EX-Zone haben.

Um die Geräte auswählen zu können, muß die Anlage in EX-Zonen eingeteilt werden.

brennbare Gase, Dämpfe oder Nebel
 brennbare Stäube

Zone 0 ist ein Bereich in dem eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft un brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln, ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist.

 

 

Zone 20 ist ein Bereich, in dem eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem Staub, Ständig, über lange Zeiträume oder häufig vorhanden ist.

 

Zone 1 ist ein Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft un brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln bilden kann.

 

 

Zone 21 ist ein Bereich, in dem sich bei Normalbetrieb gelegentlich eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem Staub bilden kann.

 

Zone 2 ist ein Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft un brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln normalerweise nicht oder aber nur kurz auftritt.
 Zone 22 ist ein Bereich, in dem bei Normalbetrieb eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem Staub normalerweise nicht oder aber nur kurz auftritt.